WILLINGEN/UPLAND Das „K1“-Projekt am Köhlerhagen gilt als das bis dato größte Seilbahnprojekt im Sauerland. Die verbaute Technik entspricht in all seinen Facetten dem modernsten Stand der Seilbahntechnik. Am 14. Dezember 2018 ist nach nur acht Monaten Bauzeit die Eröffnung geplant. Damit bekommt Willingen eine weitere Superlativen: Deutschlands derzeit modernste Sesselbahnanlage und Hessens längsten Lift.

Die Liftgemeinschaft Köhlerhagen, ein Unternehmen der Ettelsberg-Seilbahn Willingen, setzt mit dieser Investition auf die sichere, komfortable und leistungsstarke 8-er Sesselbahn auf alpinem Niveau. Die neue K1 geht Anfang Dezember in Betrieb. Sie ist damit nicht nur ein Ersatz für die 50 Jahre alten Schlepplifte Köhlerhagen 1 und 2, sondern der momentan längste Sessellift Hessens mit insgesamt 1.500 Metern.

Modernste Anlage Deutschlands

Das Zehn-Millionen-Projekt wurde mit der nötigen Kompetenz und Erfahrung des Seilbahnspezialisten Doppelmayr aus Österreich umgesetzt. Erstmals wurde die Bahn der neuen D-Line-Baureihe als Achter- Sesselbahn in Deutschland aufgebaut. Rot-schwarze Komfortsessel und windabweisende Wetterschutzhauben sorgen bei den Winter-Sesseln für Komfort und perfekten Schutz vor Wind und Kälte auf dem Fünf-Minuten-Weg zum Gipfel. Pro Stunde können rund 3000 Skiläufer den Weg nach oben als Verschnaufpause nutzen.

Der trockene Sommer hat das Bauvorhaben begünstigt. „Wir hatten kaum Ausfalltage “, freuen sich die Betriebsleiter Lars Ückert und Rolf Schnurbus, „nur so konnten alle Arbeiten im Zeitplan durchgeführt werden.“ Ende September wurde am Köhlerhagen nach Errichten der Stützen das Seil aufgezogen.

In den letzten Schritten wurden die Sessel zusammengebaut und die Berg- und Talstation nach mühevollen Erd- und Felsarbeiten des Sommers fertiggestellt. Einige wenige Montagearbeiten der ausführenden österreichischen Firma Doppelmayr stehen noch an, bevor in der ersten Dezemberwoche die gesamte Anlage abgenommen wird. Mit Start der Wintersaison können sich Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen auf das neue Highlight in Willingen freuen.

Komfortable Verkehrssituation

Zusätzlich ermöglichen der neue Fußgänger- und Autotunnel oberhalb der Talstation eine komfortable Parksituation an der Straße „Zur Ruthenaar“ mit rund 350 kostenfreien Parkplätzen. Ab der Wintersaison 2018/2019 ist die gesamte Köhlerhagenpiste frei von gefährlichen Verkehrskreuzungen. Die Verbindung der beiden Ski-Berge Ettelsberg und Hoppernkopf/Ritzhagen wird deutlich vereinfacht. Durch die Verlängerung der Skipiste Köhlerhagen bis zur neuen Bergstation nahe dem Ettelsberg-Gipfelkreuz und unten im Tal bis zur neuen Talstation auf dem früheren Willinger Sportgelände beträgt die neue Länge der Piste nun 1.600 Meter. „Das ist ein echter Gewinn für das gesamte Skigebiet“, freut sich Geschäftsführer Jörg Wilke.

Moderne LED-Pistenbeleuchtung

Die bestehende Maschinenbeschneiung wurde außerdem um eine neue Schneileitung zwischen der Berg- und Talstation ergänzt. Sie ermöglicht eine in Zukunft deutlich besserer Belegung der Skipiste mit technischem Schnee. Die im Winter 2010 errichtete provisorische Flutlichtanlage wurde demontiert und durch eine neue Flutlichtanlage für den Nachtskilauf ersetzt: Die Köhlerhagenpiste erstrahlt künftig nachts als eine der ersten großen Pisten Europas mit energieeffizienter LED-Technik.

Zentrale Liftkasse im Funktionsgebäude direkt an der Skipiste

Direkt an der Skipiste entsteht derzeit das neue Funktionsgebäude. Ziel ist der Bau des Erdgeschosses noch in diesem Jahr. Die Fertigstellung des gesamten Gebäudes ist für den Frühsommer 2019 vorgesehen. Hier wird auch die zentrale Liftkasse entstehen. Denn an der K1-Sesselbahn-Talstation direkt gibt es weder Tickets noch Parkplätze. Die Talstation selbst ist ausschließlich als Einstieg in die Bahn konzipiert. Zusätzlich zur Kasse entstehen im Funktionsgebäude zentral ein Skiverleih sowie eine neue, speziell auf die Bedürfnisse von Bikern und Wintersportlern abgestimmte Gastronomie.

Für den Winter 2018/2019 jedoch geht die alte Köhlerhütte in ihre allerletzte Saison und wird vom Willinger Brauhaus betrieben, so dass der Gastronomiebetrieb sichergestellt ist. Außerdem wird es auf Containerbasis einen Ticketschalter für Liftkarten und einen Skiverleih geben.


UPLAND-TIPS, Dezember 2018

 

Facts:

Streckenlänge: 14191 m (zwischen Ein- und Ausstieg)

Seillänge: 2954 m

Seilgewicht: ca. 27 t

Stützenbauwerke: 14

Mittlere Neigung: 18,58%

Höhenunterschied: 262,60 m

Spurweite: 7,70 m

Dauerfahrleistung: 543 kW

Fahrgeschwindigkeit: 6 m/s

Fahrzeit 4,83 min

Wintersessel: 60 (für je 8 Pers.)

Förderleistung Winter: 3000 Personen pro Stunde

Sommersessel: 38 (für je 6 Pers.)

Förderleistung Sommer: 1200 Personen pro Stunde